Ex-RWOler

Hier kann man Trikots von Spielern sehen, die mal beim SC Rot-Weiß Oberhausen aktiv waren, oder noch aktiv sind. Es sind sowohl Trikots aus der Zeit vor RWO, als auch nach dem Wechsel dabei. Es handelt sich grundsätzlich um originale Spielertrikots.

 

 

 

2.Bundesliga - 2009/2010 - Stephan Loboué - 1 Spiel für RWO (2010-2011)

 

Tolles Spielertrikot von Torwart Stephan Loboué. Der Ex-Fürther war eine Saison lang für RWO am Ball. Trainer Bruns stellte ihn in der DFB-Pokal Partie gg. Viertligist Victoria Hamburg ins Tor. RWO zeigte eine schwache Leistung, Loboué sah unglücklich beim Gegentor aus, und Trainer HG Bruns berücksichtigte Loboué nicht mehr. Er setzte stattdessen auf Sören Pirson.

 

Das gelbe TW-Trikot wurde mit Sicherheit in mehreren Spielen getragen.

In der Saison 2009/2010 bestritt Loboué 25 Pflichtspiele, davon 21 in der 2.Bundesliga, im DFB-Pokal kam er auf vier Einsätze.

Regionalliga West - 2019/2020 - 2 Spiele für RWO (seit 2020)

 

Sommer-Neuzugang 2020, bisher durfte Nedim nur zweimal aufs Feld. Als linker Verteidiger hat er mit Pierre Fassnacht sehr starke Konkurrenz.

 

Regionalliga West - 2019/2020 - 2 Spiele für RWO (seit 2020)

 

Sommer-Neuzugang 2020, bisher durfte Nedim nur zweimal aufs Feld. Als linker Verteidiger hat er mit Pierre Fassnacht sehr starke Konkurrenz.

 

Niederrheinpokal-Finale - 2018/2019 - 0 Spiele für RWO (2015-2016)

 

Sebastian Wickl war ein sehr später Neuzugang im laufe der Saison 15/16, er wurde als dritter Torwart hinter Udegbe und Krol verpflichtet. Er kam ein paar Mal in der 2.Mannschaft in der Oberliga Niederrhein zum Einsatz. Im Winter, sprich nur nach wenigen Monaten wurde Wickl vom WSV verpflichtet. Dort blieb er einige Jahre am Ball. Das Trikot stammt aus dem Niederrheinpokal-Finale, wo sich der WSV nur knapp dem KFC Uerdingen geschlagen geben musste.

 

Niederrheinpokal-Finale - WSV vs. KFC Uerdingen 1:2 (1:1)

 

Regionalliga West - 2017/2018 - 9 Spiele für RWO (2017-2018)

 

Seine Person fällt definitv in die Kategorie "Missverständnis". Nach einem halben Jahr wechselte Enes Topal wieder zurück zum WSV.

Das Trikot wurde lediglich für Enes vorbereitet, aber nicht von ihm getragen.

 

Testspiel - 2017/2018 - 186 Spiele für RWO (2014-2017; 2018-heute)

 

Steini ist das Gegenbeispiel zu Enes Topal. Er wechselte im Sommer von RWO zum WSV und wollte dort mehr Einsatzzeiten erhalten. Seine Bilanz von 14 Partien (4 Tore) ist auf den ersten Blick ganz gut. Jedoch gab Raffa während seiner Zeit beim WSV ein Interview, wo er die Bedingungen vom WSV mit RWO verglich und dabei den WSV kritisierte. Das schmeckte den Verantwortlichen gar nicht und Steini wurde suspendiert. Im Winter konnte er dann wieder nach Oberhausen zurückkehren und das sehr kurze Kapitel WSV schließen.

 

Das Trikot trug er im Testspiel gegen Borussia Mönchengladbach.

 

Testspiel - WSV vs. Borussia Mönchengladbach 0:1 (0:0)

 

Regionalliga West - 2017/2018 - 11 Spiele für RWO (seit 2020)

 

Ein weiterer Sommer-Neuzugang, der mal beim WSV aktiv war. Shun Terada schnürte allerdings nur einen Monat die Schuhe für den WSV, ehe er an den FSV Vohwinkel ausgeliehen wurde. Dort knipste er nach Belieben, sodass er dann im Anschluss zum SV Straelen wechselte, welcher gerade in die RL West aufgestiegen war. Mit dem SVS stieg er wieder in die Oberliga Niederrhein ab, schoss den SVS allerdings aber auch wieder mit 20 Toren zurück in die RL West.

 

Oberliga Niederrhein - 2015/2016 - 28 Spiele für RWO (2009-2012)

 

"Elle" wechselte 2009 vom FSV Duisburg in die 2.Mannschaft von RWO. Dort machte er durch starke Leistungen auf sich aufmerksam. Er durfte sogar 10/11 zweimal in der 2.Bundesliga ran. Als RWO in die 3.Liga abstieg, blieb Ellmann und absolvierte 11/12 ganze 25 Einsätze und kam dabei auf 3 Tore.

 

2.Bundesliga - 1997/1998 - 144 Spiele für RWO (2001-2004)

 

Richtig schönes Spielertrikot von Franky aus seiner Zeit beim FC Gütersloh. Am 01.01.2001 wechselte Frank S. nach Oberhausen. Im Sommer 2004 wechselte Frank von RWO zum SC Verl in die Heimat. Das Spielertrikot stammt von Carsten Nulle persönlich (RWO-Keeper 03/04). Er erhielt es damals von Frank Scharpenberg. Leider ist nicht mehr nachvollziehbar in welchem Spiel Franky das Trikot trug. Er signierte das Trikot noch für Carsten.

 

Regionalliga West - 2017/2018 - 106 Spiele für RWO (2011; 2013-2015)

 

Bei diesem Trikotset handelt es sich um eine echte Rarität. In seinem (eigentlich) dritten Jahr bei der Viktoria wechselte David wiederum die Rückennummer, er bekam seine Wunschnummer "11". Jedoch wechselte David noch in der Sommervorbereitung nach Essen zu den falschen rot-weißen. Das Trikot wurde auf dem Mannschaftsfoto und in einigen Vorbereitungsspielen getragen. In 53 Pflichtspielen kam David auf 17 Treffer.

 

Das Trikot konnte ich von einem ehemaligen Mitarbeiter der Viktoria erhalten.

 

Regionalliga West - 2016/2017 - 106 Spiele für RWO (2011; 2013-2015)

 

In seiner zweiten Spielzeit bei der Kölner Viktoria wechselte David Jansen auf die "9". Diese Rückennummer trug er auch schon während seiner Zeit bei RWO. Dieses Trikot wurde in der DFB-Pokal Begegnung gegen den 1.FC Nürnberg getragen. Dave stand bis in die 2.Halbzeit der Verlängerung für die Viktoria auf dem Platz. Danach musste er das Feld verlassen. Für ihn kam Felix Bakszat in die Partie. Die Kölner scheiterten erst im Elfmeterschießen am Club. In der Spielzeit 16/17 knipste Jansen neunmal in 34 Spielen.

 

Das Trikot konnte ich von einem ehemaligen Mitarbeiter der Viktoria erhalten.

 

1.Runde - Viktoria Köln vs. 1.FC Nürnberg 6:7 n.E. (0:0, 1:1)

 

Regionalliga West - 2015/2016 - 106 Spiele für RWO (2011; 2013-2015)

 

Hier sehen wir ein originales Spielertrikot von David Jansen, welches er in mehreren Partien in der RL West Rückrunde für die Kölner Viktoria trug.

Er wählte die Rückennummer "33". Die Viktoria eiste ihn im Winter 2015 für 50.000€ von RWO los, um den Traum vom Aufstieg in die 3.Liga zu verwirklichen. Dies sollte allerdings erst 2019 gelingen. David kam in 20 Partien auf 8 Treffer für die Viktoria.

 

Das Trikot konnte ich von einem ehemaligen Mitarbeiter der Viktoria erhalten.

 

Regionalliga West - 2019/2020 - xx Spiele für RWO (2015-2017)

Regionalliga Nord - 2003/2004 - 230 Spiele für RWO (2006-2012)

 

Nach dem seltenen Trikot vom FC Gütersloh kann ich nun ein weiteres Terranova Trikot in meiner Sammlung präsentieren.

 

Von 2003 bis 2005 war unser Fußballgott in Wuppertal beim WSV aktiv. In der Saison 2003/2004 kam er in 28 Partien in der Regionalliga Nord zum Einsatz, jedoch blieb er zum ersten Mal in seiner Karriere ohne Torerfolg in einem Pflichtspiel. In der Saison 2004/2005 gehörte Mike nicht mehr zum unangefochtenen Stammpersonal und musste auch in der 2.Mannschaft, welche eine Liga tiefer, in der Oberlliga Nordrhein spielte, aushelfen. Dort gelang ihm in sechs Einsätzen ein Treffer. Im Winter 05/06 wechselte der gebürtige Bochumer wieder zurück zur SG Wattenscheid, seinem Jugendverein.

 

Das rote Trikot war das Auswärtstrikot der Saison 2003/2004 und wurde von "Terra" u.a. im Auswärtsspiel beim FC St.Pauli getragen.

 

 

2.Bundesliga - 2006/2007 - Co-Trainer bei RWO (seit 2012)

 

Dirk Langerbein spielte von 2005 bis 2006 bei Rot-Weiss Essen. Dort

 

Das Trikot wurde zu Saisonbeginn gemäß Kaderliste für Dirk vorbereitet. Beim Mannschaftsfototermin trugen die Torhüter jedoch die blaue Version. Kurz vorher verpflichtete RWE Karim Zaza als neue Nummer Eins. Dieser erhielt zunächst die Rückennummer 40 und wechselte nachdem Langerbein den Verein verließ auf die Nummer eins. Was ebenfalls interessant ist, ist die Tatsache, dass die Schriftart auf dem Trikot kurz nach dem Fototermin geändert wurde. Die auf diesem Trikot verwendete Schriftart wurde in der Saison 2005/2006 benutzt.

 

Dirk Langerbein absolvierte in der Saison 05/06 10 Pflichtspiele für Rot-Weiss Essen und halt beim Aufstieg in die 2.Bundesliga mit. Im Sommer 2006 löste er dann den Vertrag auf und unterschrieb kurze Zeit später bei Rot-Weiß Ahlen.

 

Regionalliga Nord - 2001/2002 - 138 Spiele für RWO (1995-2000)

 

Dieses Trikot ist eine echte Rarität. Es handelt sich um ein originales matchworn Trikot von Björn Arens. Er schnürte insgesamt 138 Spiele für RWO seine Schuhe.Er stand auch im legendären Halbfinale gegen den FC Bayern auf dem Platz. Der linke Verteidiger wechselte im Sommer 2000 zum VfB Lübeck, wo er noch einmal in die 2.Bundesliga aufstieg.

 

In der Saison 2001/2002 spielte der VfB in der 1.Runde des DFB-Pokals gegen Werder Bremen. Man schied nach einem 2:3 denkbar knapp aus.

 

3.Liga - 2017/2018 - 24 Spiele für RWO (seit 2018)

 

Hier präsentiere ich das Ausweichtrikot der U23 von Werder Bremen, welches von unserem TOP-Neuzugang Philipp Eggersglüß in der Saison 2017/2018 getragen wurde. Er stieg mit Werder zwar aus der 3.Liga ab, allerdings bestritt er dabei 36 Partien. Es freut mich besonders, dass er sich für uns entschieden hat und einiges an 3.Liga-Erfahrung für uns mitbringt.

 

Ich habe mir das Trikot schon beim Training signieren lassen, hoffentlich kommt am Ende der Saison noch was aktuelles dazu...

 

Oberliga Westfalen - 2000/2001 - 230 Spiele für RWO (2006-2012)

 

Eine besondere Rarität habe ich mir mit diesem Trikot geangelt. Es handelt sich mutmaßlich nur um die Fanversion, allerdings ist das hier schon fast egal. Es handelt sich nämlich um ein Trikot des damals gerade frisch gegründeten FC Gütersloh 2000, der in der viertklassigen Oberliga Westfalen antrat. Der FCG stellte seine Trikotbrust kostenfrei für die "Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe" zur Verfügung.

 

Die Karriere und Bekanntheit von Mike Terranova "Fußballgott" steckte noch in den Anfängen.Von 2000 bis 2002 erzielte Terra für den FCG in 55 Spielen sage und schreibe 35 Tore. Dann ging es für Mike in den hohen Norden zu Eintracht Nordhorn.

 

Auf jeden Fall ein Hammertrikot aus den Anfängen der Karriere von Terra.

 

Spor Toto Süper Lig - 2016/2017 - 38 Spiele für RWO (2015-2016)

 

Ein Spielertrikot von einem türkischen Erstligisten zu bekommen ist nicht besonders schwer. Vor allem nicht von Osmalispor. Die Schwierigkeit war nun nur, dass es von Kurti sein sollte. Zusätzlich schwer deshalb, weil Sinan Kurt in seinem ersten Jahr nur ein Pflichtspiel absolvierte und fast nie im Kader stand. In 2017/2018 wurde er ausgeliehen nach Bugsaspor und spielte dort viele Spiele in der 2. türkischen Liga.

 

Im Übergang zur Saison 16/17 fiel mir sein Fehlen auf, im Mittelfeld hinterließ er eine große Lücke, die dann aber zunehmend von Yassin Ben Balla ausgefüllt wurde.

 

Mal schauen, wo sein Weg noch hingeht...

 

Regionalliga West - 2011/2012 - 217 Spiele für RWO (2003-2011; 2013-2015)

 

Er ist und bleibt einfach mein absoluter Liebling bei RWO. Dieses Trikot kam mir durch Zufall in die Hände und ist bei mir natürlich bestens aufgehoben.

Nach dem Abstieg 2011 verließ Marcel Landers RWO und heuerte beim WSV an, wo auch Hans-Günter Bruns unser Ex-Trainer angefangen hatte.

Im Januar 2013 kehrte Marcel zu RWO zurück und machte nochmal ein paar Spiele (und Tore) für uns, ehe er als Führungsspieler zur U23 geschickt wurde.

 

1.Bundesliga - 2006/2007 - 134 Spiele für RWO (2013-2018)

 

Vorbereitetes oder getragenes (ich kann es nicht sagen) Gladbach Trikot von Robert Fleßers. In der Bundesliga kam er in der Saison 06/07 ganze sechs Mal zum Einsatz, weitere sieben Mal stand Robert im Kader der Profis. Zu dieser Zeit steckte seine Karriere noch in den Kinderschuhen, er machte sogar noch einige Spiele für die U21 Nationalmannschaft.

Robert war einer der absoluten Leitwölfe unserer Truppe, jedes Spiel gab er alles und haute sich in alle Zweikämpfe rein. Leider bremsten ihn längere Verletzungen im Laufe seiner Karriere immer wieder aus. Robert verabschiedete sich mit dem Gewinn des Niederrheinpokals 2018 und unterschrieb beim TSV Meerbusch in der Oberliga Niederrhein.

 

Nebenbei ist Robert als Spielerberater in der Agentur RMB Sports tätig.

 

Danke für fünf Jahre RWO!

 

Mittelrheinpokal Finale - 2015/2016 - 6 Spiele für RWO (2010-2012)

 

Schönes vorbereitetes Trikot von der "Tormaschine" Fatih Candan. Für unsere U23 war er damals sehr treffsicher unterwegs, in der 3.Liga Saison 2011/2012 brachte er es auf 6 Einsätze.

Im Finale kam er leider nicht zum Einsatz, die Viktoria schaffte es trotzdem zum Sieg. Am Ende hieß es 7:6 nach Elfmeterschießen.

 

FVM Pokal Finale - SC Fortuna Köln vs. Viktoria Köln 6:7 n.E. (0:0; 1:1)

 

Regionalliga West - 2015/2016 - 42 Spiele für RWO (2010-2012)

 

Dieses Matchworn Trikot stammt von Mario Klinger. Es handelt sich um das orangene Ausweich-Trikot der SGW. Wattenscheid war wahrlich die Überraschungsmannschaft der abgelaufenen Regionalliga Saison.

Das Trikot kam in folgenden Partien zum Einsatz:

 

03.Spieltag - Mönchengladbach U23 vs. SGW 1:1

05.Spieltag - SSVg Velbert vs. SGW 2:3

02.Spieltag - TuS Erndtebrück vs. SGW 2:3

09.Spieltag - Viktoria Köln vs. SGW 3:1

13.Spieltag - FC Schalke 04 U23 vs. SGW 0:0

17.Spieltag - SC Wiedenbrück vs. SGW 2:2

19.Spieltag - SV Rödinghausen vs. SGW 0:0

 

2.Bundesliga - 2015/2016  - 81 Spiele für RWO (2008-2011)

 

Schönes und seltenes Trikot von Sören Pirson. Von 2012 bis 2017 stand Sören beim FSV Frankfurt unter Vertrag. Er schaffte es aber nie sich als Nummer 1 beim FSV Frankfurt durchzusetzen. Nach dem Abstieg aus der 3.Liga im Sommer 2017 verließ Sören den Verein. Dieses vorbereitete Trikot übergab Sören persönlich beim Auswärtsspiel gegen den VfL Bochum am 09.04.2016.

 

2.Bundesliga - VfL Bochum vs. FSV Frankfurt 4:1 (2:1)

 

3.Liga - 2013/2014 -  162 Spiele für RWO (seit 2014)

 

Originales Spielertrikot von Dominik Reinert aus seiner Zeit beim MSV Duisburg. Er wurde einmal eingewechselt und stand vier weitere Male im Kader der 1.Mannschaft der Zebras. Am 3.Spieltag wurde er in der 90.Minute beim Spiel gegen den SSV Jahn Regensburg eingewechselt. Sonst zeigte "Dodo" gute Leistungen als Kapitän der U23 des MSV Duisburg.

 

Regionalliga West - 2014/2015 - 105 Spiele für RWO (2015-2019)

 

Schönes Trikot von Kai Nakowitsch bevor er zu uns wechselte. Es handelt sich um das Heim-Trikot aus der Saison 2014/2015. Der gebürtige Essener wurde zum Saisonende 2014/2015 bei RWE aussortiert und wurde sich dann mit Frank Kontny einig und läuft nun bei RWO auf. Der Höhepunkt von Kai's Zeit bei RWO war natürlich der Treffer im Finale des Niederrheinpokals gegen Rot-Weiss Essen, es war das 1:0. Zum Ende der Saison 18/19 gab Kai seinen Wechsel zur SpVg Schonnebeck in die Oberliga Niederrhein bekannt. Er wolle etwas kürzer treten und in den Beruf einsteigen, so Kai.

 

Danke für alles!

 

Regionalliga West - 2013/2014 - 1 Spiel für RWO (2006-2008)

 

Dieses Trikot stammt von Lukas Fronczyk und wurde mehrmals in der Regionalliga getragen. Der ehemalige RWO-Profi war mit der SG Wattenscheid aufgestiegen und schaffte den Klassenerhalt. Er spielte in 30 Partien und schaftte 5 Spiele ohne Gegentor, allerdings kassierte er selbst 50 Treffer, was sicher auch der schwachen Abwehr zuzuschreiben war. Nach der Saison ging es für ihn zum Wuppertaler SV.