Wuppertaler SV 1954

 

Mittlerweile habe ich vom Wuppertaler Sportverein auch einige Trikots zusammengetragen.

 

Durch die Liebe bin ich mit der Stadt Wuppertal verbunden, somit sind Spielertrikots des WSV in der Sammlung willkommen.

 

2023/2024 - Regionalliga West (4)

Charlison Benschop

 

Dieses Trikot ist ein Traum. Ich erhielt es persönlich vom Wuppertaler Zeugwart Marcello "Mokka" Volk. Es ist das spielvorbereitete Trikot von Charlison Benschop, welcher als Top-Neuzugang im Sommer vom WSV verpflichtet wurde. Bisher schlug er voll ein. An den ersten 15 Spieltagen erzielte "Charlie" sieben Treffer und legte sieben weitere Tore auf.

 

Beim Spiel in Oberhausen erzielte Benschop last-minute noch den Ausgleich für seine Mannschaft.

 

Nachdem ich das Trikot erhalten hatte, konnte ich noch ein Autogramm von Charlie Benschop ergattern.

 

11.Spieltag - Rot-Weiß Oberhausen vs. WSV 1:1 (1:0)

 

Sebastian Patzler

 

Dieses Torwarttrikot wurde original von "Patze" in mindestens einem Spiel getragen. Das Trikot weist noch leichte Spielspuren auf. Das grüne Modell war in der Hinrunde eines von vier Farben, welche von den Torhütern eingesetzt wurde. Sebastian Patzler ging als Stammtorwart in die Saison und feierte direkt vier Siege in Folge. Nach einem kleinen Formtief war der WSV einige Zeit von Platz 1 entfernt. Am 02.12.2023 gab es das verhängnisvolle Heimspiel gegen Alemannia Aachen, wo Anton Heinz dem WSV und somit Patzler drei direkte Freistoßtore einschenkte. Nach einem Kabinendisput mit Friedhelm Runge im Anschluss an das Aachen-Spiel musste Patzler im Winter den Verein verlassen. Er schloss sich dem 1.FC Bocholt an. Alles Gute Patze!

 

Das grüne Modell wurde von Patze nur in folgenden Spielen eingesetzt:

 

Testspiel - ASC Dortmund vs. WSV 4:6 (4:5)

01.Spieltag - Alemannia Aachen vs. WSV 1:2 (1:0)

03.Spieltag - FC Schalke 04 U23 vs. WSV 1:3 (1:1)

Testspiel - VfB Schwelm vs. WSV 1:8 (1:4)

14.Spieltag - WSV vs. SC Fortuna Köln 2:1 (2:1)

 

Paul Grave

 

Dieses originale Spielertrikot wurde mindestens für einen Einsatz von Torwart Paul Grave vorbereitet. Es wurde beim Testspiel zwischen dem MSV Duisburg und dem WSV zwischen Zeugwarten getauscht. Grave kam bei dem Spiel nicht zum Einsatz.

 

Testspiel - MSV Duisburg vs. Wuppertaler SV 1:0 (0:0, 1:0)

 

2022/2023 - Regionalliga West (4)

Roman Prokoph

 

Hier kann ich nun endlich ein originales Spielertrikot aus der Hinrunde präsentieren. Während die Vorbereitung noch vollständig in schwarzen Trikots mit dem Sponsor "Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Bergisch Land" absolviert wurde, kamen dann ab dem 1.Spieltag auch die Heimtrikots, ebenfalls mit "Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Bergisch Land"-Sponsor zum Einsatz. Nach der Hinrunde wurden alle Spielertrikots aussortiert, denn es gab mit "New York Pizza" einen neuen Brustsponsor. Ein kleiner Teil wurde über ebay versteigert, einige Trikots gingen an Sponsoren oder karitative Zwecke. Jeder Spieler durfte ebenfalls ein Trikot behalten. Dieses Trikot von Roman Prokoph trägt, wie die Trikots auf ebay die Unterschriften des gesamten Kaders.

 

Prokoph, zum Saisonende 37 Jahre jung, beendete dann seine aktive Karriere als Fußballer. Für den WSV brachte er es in seiner letzten Saison auf  29 Pflichtspiele. Dabei gelangen ihm acht Treffer und drei Assists. In seiner Vita stehen u.a. 250 Partien in der Regionalliga West (88 Tore, 20 Vorlagen). Für den VfL Bochum lief Prokoph 15 Mal in der 1.Bundesliga auf (zwei Vorlagen).

 

Sebastian Patzler

 

Dieses Torwarttrikot erhielt ich persönlich aus den Händen von Sympathieträger Sebastian "Patze" Patzler. Ich hatte ihn bereits in der letzten Saison nach einem Trikot für meine Sammlung gefragt, allerdings klappt es leider nicht mehr. In der Vorbereitung lief der Wuppertaler SV mit dem Sondersponsor "Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Bergisch Land" auf. Da aber kein neuer Brustsponsor präsentiert werden konnte, lief die Mannschaft bis zur Winterpause mit diesem Aufdruck auf. Als dann in der Winterpause der neue Brustsponsor "New York Pizza" präsentiert wurde, konnte ich endlich dieses Trikot erhalten. Man sieht noch den Abrieb der Kapitänsbinde auf dem Stoff deutlich, daher ist es auch wirklich in mehreren Spielen zum Einsatz gekommen.

 

In diesen Spielen trug Patze dieses Modell:

04.Spieltag - 1.FC Bocholt vs. WSV 2:2 (0:1)

07.Spieltag - WSV vs. SV Straelen 2:1 (1:1)

09.Spieltag - WSV vs. SV Lippstadt 5:1 (2:1)

10.Spieltag - SV Rödinghausen vs. WSV 2:1 (1:1)

11.Spieltag - WSV vs. Schalke 04 U23 1:4 (1:2)

Testspiel - WSV vs. Bischofswerdaer FV 3:1 (1:1)

 

Vielen Dank Patze!

Kevin Pires Rodrigues

 

Sensationeller Neuzugang. Nachdem ich nach der Winterpause schon mit Zeugwart "Mokka" ausgehandelt hatte, ein Spielertrikot für meine Sammlung zu erhalten, klappte es dann nach dem erfolgten Sponsorwechsel und nachdem der neue Rückensponsor aufgedruckt war.

Obwohl der WSV bei RWO in schwarz spielte, brachte mir "Mokka" extra ein Heimtrikot mit. Es hanelt sich sogar um das bereits gespielte Trikot von Vize-Kapitän Kevin Pires Rodrigues. Beim Spiel gegen RWO stand Piro nicht im Kader, trotzdem hatte ich Glück und konnte noch vor Ort seine Unterschrift bekommen. Bisher kommt Piro für den WSV auf 102 Pflichtspiele (19 Tore, 27 Assists).

 

Danke Mokka!

 

Noah Salau

 

Ein schönes Geschenk von Noah Salau zu seinem Abschied nach insgesamt sechs Jahren Wuppertaler SV. Er überreichte mir das Trikot vor dem Spiel bei Fortuna Düsseldorf U23. Seit seinem feststehenden Wechsel durfte Noah nicht mehr für den WSV auflaufen. In der nächsten Saison läuft Noah für den 1.FC Bocholt auf.

 

Viel Erfolg mein Freund!

Bastian Müller

 

Nachdem es während seiner Zeit bei RWO mit einem Trikot nicht klappen wollte, überreichte mir Basti kurz vor Saisonende dieses Trikot für meine Sammlung. Es war sein Ersatztrikot für die Partie bei Fortuna Düsseldorf U23.

 

32.Spieltag - Fortuna Düsseldorf U23 vs. Wuppertaler SV 2:3 (1:2)

 

Danke Basti!!!

 

Franz Langhoff

 

Nun kann ich auch ein Torwarttrikot aus der Rückrunde präsentieren. Zu Beginn der Rückrunde fragte ich Franz nach einem Trikot für meine Sammlung. Kurze Zeit später nahm der Trainer ihn aus dem Tor und setzte ihn wieder auf die Bank. Zum Saisonende nahm mir Franz extra noch ein Trikot mit und übergab es mir nach Saisonende persönlich.

 

Franz spielte in diesem Modell nur im Heimspiel gegen die 2.Mannschaft von Borussia Mönchengladbach.

 

23.Spieltag - WSV vs. Borussia Mönchengladbach U23 2:4 (1:0)

 

Danke Franz!!!

2021/2022 - Regionalliga West (4)

Kevin Rodrigues Pires

 

Originales matchworn Trikot von "Piro". Ich habe es persönlich von ihm nach dem WSV-Heimspiel gegen Rot-Weiß Oberhausen erhalten. Das Trikot ist noch in einem ungewaschenen Zustand und trägt Spielspuren an sich.

 

12.Spieltag - WSV vs. Rot-Weiß Oberhausen 1:1 (0:0)

 

Danke Piro!!!

 

Roman Prokoph

 

Nach dem Saisonende konnte ich dieses schöne matchworn Trikot von Roman Prokoph für meine Sammlung ergattern. Er war in der abgelaufenen Saison der treffsicherste Wuppertaler. In 40 Pflichspielen erzielte Prokoph 15 Tore und legte noch sechs weitere auf. Ganz stark!

 

Niklas Heidemann

 

Originales Fanshoptrikot von Niklas Heidemann, welches ich von "Heide" persönlich mit Unterschrift für meine Sammlung von ihm erhalten habe.

 

Danke Heide!!!

 

Noah Salau

 

Dieses Trikot ist eines der Highlights meiner Sammlung. Es handelt sich um ein spielvorbereitetes Trikot von Noah Salau aus dem Niederrheinpokal-Finale 2022. Noah überreichte es mir nach dem verlorenen Finale persönlich.

 

Niederrheinpokal-Finale - SV Straelen vs. WSV 1:0 (0:0)

 

Danke Noah!!!

 

2020/2021 - Regionalliga West (4)

Viktor Maier

 

Dieses Heimtrikot wurde für Viktor Maier vorbereitet, evtl. sogar von ihm getragen. In zwei Jahren beim WSV kam Maier aufgrund eines Kreuzbandrisses nur auf insgesamt 14 Pflichtspiele. Im Winter 20/21 wechselte Maier zurück zum SV Lippstadt, den er einst mit vielen Toren in die Regionalliga geschossen hatte.

 

Christopher Schorch

 

Original getragenes Auswärtstrikot von Christopher Schorch. Er war einer der spektaklären Winter-Neuzugänge des WSV. Schorch wechselte aus der 3.Liga vom 1.FC Saarbrücken nach Wuppertal. In der Vorsaison erreichte Schorch mit den Saarbrückenern noch das DFB-Pokal Halbfinale gegen Bayer Leverkusen.

 

Kevin Rodrigues Pires

 

Der Routinier wechselte im Sommer 2020 vom 3.Liga-Absteiger Preußen Münster nach Wuppertal. Ein Coup. Er war einer der absoluten Leistungsträger in der Mannschaft von Trainer Björn Mehnert. In diesen neongelben Trikots schaltete der WSV den MSV Duisburg im Niederrheinpokal-Halbfinale aus und zog ins Finale ein. In einigen Ligapartien wurde dieses Ausweichtrikot ebenfalls getragen.

 

Die "20" trug "Piro" nur in der Hinrunde. Nach dem Abgang von Viktor Maier im Winter übernahm er die "10". Somit stammt das Trikot aus der Hinrunde.

 

Dieses Trikot wurde in der Hinrunde ausschließlich beim Auswärtsspiel gegen den Bonner SC getragen, da Bonn traditionell in rot-blauer Spielkleidung aufläuft.

 

19.Spieltag - Bonner SC vs. WSV 3:3 (2:0)

 

2019/2020 - Regionalliga West (4)

Beyhan Ametov

 

Originales matchworn Trikot von Beyhan Ametov aus seiner ersten Saison beim WSV. Der Linksaußen wechselte vom BVB II zum WSV. In der Spielzeit kam Beyhan wettbewerbsübergreifend auf insgesamt 26 Einsätze, dabei erzielte er vier Tore und gab sechs Vorlagen.

 

Der Ärmelpatch, der für das Kinderhospitz "Burgholz" warb, kam ab dem 01.März 2020 auf den Ärmel.

 

Mit dem Patch kamen die Trikots nur in zwei Spielen zum Einsatz:

Testspiel - WSV vs. FC Remscheid 7:3

21.Spieltag - WSV vs. TuS Haltern 2:0 (1:0)

 

Nedim Pepic

 

Originales matchworn Trikot von Nedim Pepic. Das Trikot kam ausschließlich in Auswärtsspielen zum Einsatz.

 

Arjan Duraj

 

Der deutsch-kosovare Duraj kam in der Saison 19/20 insgesamt acht Mal für den WSV zum Einsatz. Dieses Auswärtstrikot wurde von Arjan nur in drei Partien gespielt. Zur Rückrunde kam wie beim Heimtrikot noch der Sonderpatch "Kinderhospiz Burghof" auf den Ärmel.

 

04.Spieltag - VfB Homberg vs. WSV 1:3 (0:1)

06.Spieltag - SV Rödinghausen vs. WSV 3:0 (3:0)

12.Spieltag - FC Schalke 04 II vs. WSV 3:0 (1:0)

Nedim Pepic

 

Sondertrikot mit "Wuppertal so genial" Aufdruck. Dort sind etliche Sehenswürdigkeiten der Stadt verewigt. Das Trikot wurde einmalig so im Niederrheinpokal gegen VfR Krefeld-Fischeln getragen. Nedim Pepic kam in dem Spiel über die volle Distanz zum Einsatz.

 

Niederrheinpokal 1.Runde - WSV vs. VfR Krefeld-Fischeln 3:1 (2:1)

 

Danny Kierath

 

Sondertrikot mit "Wuppertal so genial" Aufdruck. Dort sind etliche Sehenswürdigkeiten der Stadt verewigt.

 

Das Trikot kam ausschließlich in den folgenden Spielen zum Einsatz:

 

Niederrheinpokal 2.Runde - WSV vs. ESC Rellinghausen

Niederrheinpokal Achtelfinale - 1.FC Bocholt vs. WSV 5:4 n.E.

Testspiel - VfB Altena vs. WSV

Testspiel - Viktoria Rott vs. WSV 0:20

Testspiel - WSV vs. SF Baumberg 4:1 (3:0)

 

Edin Pepic

 

Sondertrikot mit "Wuppertal so genial" Aufdruck. Dort sind etliche Sehenswürdigkeiten der Stadt verewigt. Das Trikot wurde evtl. im Niederrheinpokal und in Testspielen getragen. Das grüne TW-Trikot kam nur im Niederrheinpokal gegen Bocholt zum Einsatz, doch Edin Pepic kam dort nicht zum Einsatz. Ebenfalls wurde diese Version im Freundschaftsspiel gegen den VfB Altena genutzt. Auch dort kam Pepic nicht zum Einsatz.

 

Niederrheinpokal Achtelfinale - 1.FC Bocholt vs. WSV 5:4 n.E.

Testspiel - VfB Altena vs. WSV

 

2018/2019 - Regionalliga West (4)

Yusa-Semih Alabas

 

Der gelernte Rechtsverteidiger durchlief vier Jahre die Jugendmannschaften vom Wuppertaler SV, ehe er in die 1.Mannschaft hochgezogen wurde. In anderthalb Jahren im Kader der 1.Mannschaft kam Alabas auf 20 Pflichtspieleinsätze. In der Saison 18/19 waren es sieben Ligaspiele und zwei Einsätze im Niederrheinpokal für Alabas.

 

Kenan Dünnwald-Turan

 

Diese  Spielertrikot wurde mindestens für einen Einsatz von Kenan vorbereitet. Dünnwald-Turan welchselte in der Winterpause der Saison 2018/2019 vom Aufsteiger 1.FC Kaan-Marienborn zum Wuppertaler SV und unterschrieb einen Vertrag bis Saisonende.

 

Er absolvierte zehn Pflichtspiele, zwei Mal konnte er ein Tor erzielen, dazu kommt eine Vorlage. Im Niederrheinpokal-Finale saß er auf der Bank und wurde nicht eingewechselt. Im Sommer 2019 schloss er sich dem Drittliga-Absteiger Fortuna Köln an.

 

Aktuell läufter er für den SV Straelen auf.

 

Dennis Malura

 

Originales Spielertrikot, welches für einen Einsatz von Dennis Malura mindestens vorbereitet wurde. Malura stand im schwarzen Trikot in allen Spielen bis auf die 1.Runde im Niederrheinpokal auf dem Platz.

 

Das Trikot wurde nur in folgenden Spielen eingesetzt:

 

Niederrheinpokal 1.Runde - WSV vs. RW Lohberg 13:0 (6:0)

Niederrheinpokal 2.Runde - WSV vs. SV Rees 8:0 (4:0)

Niederrheinpokal Achtelfinale - 1.FC Bocholt vs. WSV 0:2 (0:2)

15.Spieltag - Bonner SC vs. WSV 0:1 (0:0)

Niederrheinpokal Viertelfinale - VfB Homberg vs. WSV 0:1 (0:1)

 

 

Joshua Mroß

 

Originales Spielertrikot, welches von Joshua Mroß getragen wurde. Es trägt den neuen Brustsponsor "FOBEAL". Der Sponsor kam zum Auswärtsspiel am 20.Spieltag der Saison 17/18 auf das WSV-Trikot.

 

Joshua spielte in diesem Trikot in folgenden Spielen:

10.Spieltag - SG Wattenscheid vs. WSV 0:2 (0:0)

17.Spieltag - 1.FC Köln vs. WSV 1:1 (0:0)

21.Spieltag - WSV vs. SC Verl 1:2 (1:0)

 

Silvio Pagano

 

Nun habe ich noch ein weiteres originales Spielertrikot aus dem Niederrheinpokal-Finale gegen den KFC Uerdingen in meiner Sammlung. Es stammt von Silvio Pagano und wurde für ihn mindestens vorbereitet.

Pagano erzielte in der 7.Minute das 1:0 für den WSV. Leider reichte es am Ende nicht zum Sieg.

 

Niederrheinpokal-Finale - WSV vs. KFC Uerdingen 1:2 (1:1)

 

2017/2018 - Regionalliga West (4)

Christopher Kramer

 

Originales matchworn Trikot von Regionalliga Torschützenkönig Christopher Kramer. In der Saison 17/18 erzielte Kramer satte 20 Treffer für den WSV. Im Winter 18/19 wurde er dann für 20.000€ zum TSV Steinbach abgegeben, da der WSV mal wieder Geldprobleme hatte.

 

Das Trikot wurde in mehreren Spielen getragen. Es handelt sich um die Heim-Variante.

 

Silvio Pagano

 

Sondertrikot aus der Hinrunde, welches nur gegen Rot-Weiß Oberhausen und den KFC Uerdingen getragen wurde. Vorbereitet und signiert von Silvio Pagano.

 

11.Spieltag - WSV vs. RWO 1:1 (0:0)

16.Spieltag - WSV vs. KFC Uerdingen 0:1 (0:0)

 

Raphael Steinmetz

 

Original getragenes Trikot vom Oberhausener "fast-Fußballgott" Raffa Steinmetz. Diese Version wurde nur in Testspielen eingesetzt. Es fehlt sowohl das RL West-Logo auf dem Ärmel, als auch der rote Längsstreifen auf der Brust.

 

 

Testspiel - WSV vs. SpVg Schonnebeck 4:1

Testspiel - WSV vs. Borussia Mönchengladbach 0:1 (0:0)

 

Enzo Wirtz

 

Originales matchworn Trikot von Enzo Wirtz. Es handelt sich um das blaue Auswärtstrikot, welches in mehreren Spielen von Enzo getragen wurde.

 

Shun Terada

 

Schönes und seltenes Ausweichtrikot, welches für Shun Terada vorbereitet wurde. Terada wechselte zum 01.07.2017 zum WSV, wurde jedoch einen Monat später direkt an den FSV Vohwinkel ausgeliehen. Somit ist dieses Trikot mit ziemlicher Sicherheit nur vorbereitet.

 

Shun kam mit diesem Trikot in ein paar Testspielen zum Einsatz:

 

Testspiel - TSV Steinbach vs. WSV 1:1

Testspiel - VfB Schwelm vs. WSV 0:7

Testspiel - WSV vs. Arminia Bielefeld 0:1

Testspiel - 1.FC Saarbrücken vs. WSV 3:0

 

Joshua Mroß

 

Schönes Torwarttrikot mit "Ein Dach für die Nord" Brustsponsor. Es wurde für Mroß vorbereitet, es gab weder ein Testspiel noch ein Pflichtspiel, indem Joshua dieses Trikot trug.

 

2016/2017 - Regionalliga West (4)

Lukas Fedler

 

Originales spielvorbereitetes Trikot von Lukas Fedler, welcher in der Saison 2016/2017 zu keinem Pflichtspieleinsatz für den WSV kam. Im November 2016 folgte die vorzeitige Vertragsauflösung. Laut sportlichem Leiter Manuel Bölstler leistete sich Fedler außerhalb des Platzes "Eskapaden". In der Aufstiegssaison 15/16 zählte Fedler zum Stammpersonal. Fedler kommt auf 35 Pflichtspiele (zwei Tore).

2015/2016 - Oberliga Niederrhein (5)

Danijel Gataric

 

Originales matchworn Trikot von Danijel Gataric. Das Trikot wurde in mehreren Spielen während der Saison getragen und mir dann 2022 von Danijel für meine Sammlung übergeben.

 

2014/2015 - Oberliga Niederrhein (5)

Tim Manstein

 

Schönes Heimtrikot, welches in mehreren Spielen der Oberliga Niederrhein getragen wurde. Zum Ende der Saison verschenkte Tim es persönlich. Auf dem Trikot wurde das "historische" WSV Wappen verwendet. Mit diesem Wappen war der WSV auch drei Jahre lang in der 1.Bundesliga unterwegs.

 

2013/2014 - Oberliga Niederrhein (5)

Martin Klaffelsberger

 

Original getragenes Torwarttrikot von Martin Klaffelsberger. Das Trikot wurde mit Sicherheit in mehreren Spielen getragen. Nicht nur in der 1.Mannschaft, sondern auch in der 2.Mannschaft wurde das Trikot getragen.

 

2012/2013 - Regionalliga West (4)

Florian Abel

 

Originales matchworn Trikot von Florian Abel aus seiner Zeit beim WSV. Ich habe dieses Trikot von Flo's Vater, der RWO-Legende Günter Abel für meine Sammlung erhalten. Es handelt sich um das rote Heimtrikot.

 

Vielen Dank!

Danny Cornelius

 

Seltenes matchworn Trikot von Danny Cornelius. Es wurde in der RL West 12/13 getragen. Am Ende der Saison musste der WSV absteigen.

 

2011/2012 - Regionalliga West (4)

Marcel Landers

 

Originales matchworn Trikot von Marcel Landers. Das Trikot wurde in mehreren Spielen in der RL West eingesetzt.

 

Marcel Landers

 

Originales Spielertrikot von Marcel Landers, welches wahrscheinlich nur vorbereitet wurde. Marcel trug eigentlich immer kurzarm Trikots.

 

Jan-Steffen Meier

 

Der gebürtige Schwelmer durchlief sieben Jahre lang die Jugendmannschaften beim Wuppertaler SV bevor er im Jahr 2011 einen Profivertrag unterschrieb. Dieses Ausweichtrikot wurde von Jan-Steffen nur in einigen wenigen Spielen getragen. Im Sommer 2013 wechselte er vom WSV zur 2.Mannschaft von Schalke 04. Über Wattenscheid 09 und RWE kehrte Meier 2018 nochmal für ein Jahr zurück zum WSV. 2019 zog er dann weiter zum TVD Velbert. Meier absolvierte in seiner Zeit beim WSV insgesamt 85 Pflichtspiele (vier Tore und eine Vorlage).

 

2008/2009 - 3.Liga (3)

Victor Hugo Lorenzón

 

Dieses original getragene WSV Trikot stammt von Victor Hugo Lorenzon. Ich konnte es von Ex-Profi Sercan Güvenisik erhalten. Er tauschte es, als er beim SC Paderborn unter Vertrag stand. Es stammt aus dem Auswärtsspiel des SCP beim Wuppertaler SV, was die Paderborner mit 0:1 gewinnen konnten. Am Ende der Saison erreichte Paderborn den dritten Platz, welcher zur Teilnahme an der Relegation berechtigte. Dabei schlug man in beiden Duellen den VfL Osnabrück mit 1:0.

 

Der gebürtige Argentinier, der ebenfalls den italienischen Pass besitzt war zum Ausklang seiner Karriere noch zweieinhalb Jahre beim Wuppertaler SV unter Vertrag. Dabei absolvierte er 44 Pflichtspiele (zwei Tore, eine Vorlage). In Deutschland spielte Lorenzon ebenfalls für Rot-Weiss Essen, Fortuna Düsseldorf und Carl-Zeiss Jena.

 

31.Spieltag - WSV vs. SC Paderborn 0:1 (0:1)

 

2007/2008 - Regionalliga Nord (3)

André Wiwerink

 

Originales Spielertrikot, welches mindestens vorbereitet wurde. Innenverteidiger Wiwerink wechselte 2005 aus Essen ins Tal. Bis 2008 schnürte er seine Schuhe für den WSV.  In der Saison 12/13 spielte Wiwerink nochmal ein halbes Jahr für den WSV. Insgesamt kommt er auf 120 Pflichtspiele (sieben Tore, zwei Assists).

 

Im DFB-Pokal 2007/2008 spielte der WSV die ersten beiden Runden in den Heimtrikots mit DFB-Pokal Patch, allerdings ohne Spielernamen auf den Trikots. Zum legendären Spiel gegen den FC Bayern, welches aus Kapazitätsgrunden in der Arena auf Schalke stattfand, trug der WSV einmalig Sondertrikots. Wiwerink spielte 80 Minuten der Partie, ehe er dann für Freddy Mombongo-Dues Platz machte. Diesmal auch mit Namen. In der kurzarm-Version wurde das Trikot auch für die Fans verkauft. Allerdings kam das langärmlige Trikot nie in den Verkauf.

 

Ich konnte dieses Trikot von einem ehemaligen Schiedsrichter erhalten, der es in der Saison 2008/2009 vom WSV bekam.

 

DFB Pokal Achtelfinale - WSV vs. FC Bayern München 2:5 (2:2)

 

Dirk Heinzmann

 

Original getragenes Spielertrikot von Dirk Heinzmann. Die Auswärtsvariante gab es nicht zu kaufen. Im Gegensatz zur Heimvariante wurde das Trikot ohne Namen auf dem Trikot gespielt.

 

2004/2005 - Regionalliga Nord (3)

Dirk Heinzmann

 

Dieses langärmlige Heimtrikot wurde von Dirk Heinzmann getragen. Der Stürmer war bereits in der Jugend für den WSV aufgelaufen. 1997 schaffte er den Sprung zur 1.Mannschaft und blieb zwei Spielzeiten beim WSV. In dieser Phase kam Dirk 15 Spielen (ein Tor). Nach einem Intermezzo beim MSV und bei Hannover 96, jeweils in der 2.Mannschaft, wechselte er 2001 zurück nach Wuppertal, diesmal allerdings zu Borussia Wuppertal. Zwei Jahre später erfolgte dann der Wechsel zur 2.Mannschaft des Wuppertaler SV. Zur Saison 2004/2005 wurde er dann in die 1.Mannschaft übernommen. Bis 2009 blieb er dem WSV treu, dann erfolgte ein Wechsel nach Essen. In seiner Zeit beim der 1.Mannschaft des WSV kam Dirk Heinzmann auf 159 Pflichtspiele und 36 Tore (plus X, die Statistik lügt wahrscheinlich).

Oliver Ebersbach

 

Dieses orangene Auswärtstrikot wurde von Stürmer Oliver Ebersbach in mehreren Spielen getragen. Die Farbe ist in Anlehnung an die orangenen RWFK Trikots aus den 1970er Jahren gewählt worden. Von 2002 bis 2005 stürmte der gebürtige Amberger Oliver Ebersbach für den WSV. Dabei absolvierte er 88 Pflichtspiele und netzte 33 Mal. Von 1996-1998 war er auch bei RWO aktiv.

 

2003/2004 - Regionalliga Nord (3)

Holger Gaißmayer

 

Originales Spielertrikot von Holger Gaißmayer, dem einsten Bomber von RWO. Es wurde in mehreren Regionalliga Spielen getragen. Von  Adler Osterfeld wechselte Gaißmayer 2003 in die 2.Mannschaft des WSV. Zum Ende der Rückrunde 03/04 lief Gaißmayer als Stammspieler für die 1.Mannschaft auf. In 15 Einsätzen verbuchte Holger zwei Treffer.

 

Mike Terranova

 

Originales matchworn Trikot. Wurde als langarm-Version nur in sehr wenigen Spielen eingesetzt.

 

1993/1994 - 2.Bundesliga (2)

Wolfram Klein

 

Matchworn Trikot von Wolfram Klein, welches er einem damaligen A-Jugendspieler des WSV schenkte.

 

Waldemar Matysik

 

Originales Matchworn Trikot, welchespersönlich  vom polnischen Nationalspieler Waldemar Matysik stammt. Er trug als Verteidiger selbst nie die "11", jedoch nahm er dieses Shirt aus Wuppertal mit. Es stammt  aus der 2.Liga Saison 93/94. Matysik absolvierte 55 Länderspiele für Polen. Im Jahr 1990 wechselte er von AJ Auxerre zum Hamburger SV. Dort lernte er den HSV-Fan "Tiroler Friedl" kennen. Ihm schenkte er das Trikot später persönlich.

 

Der defensive Mittelfeldspieler Matysik kam 93/94 in 35 2.Bundesliga Partien auf ein Tor. Nach der Saison wechselte er zum VfB Wissen.